Turnierreglement

1. Teilnahmeberechtigung 

 

1.1  Turniereinsatz 

Teilnahmeberechtigt ist jede Mannschaft, welche die Anmeldegebühr von Fr. 50.- bezahlt hat. 

 

1.2  Kategorien


Kat.A Firmen / Vereine:

Das Firmen-und Vereinsturnier findet am Freitagabend 28. Juni 2019 statt. In dieser Kategorie ist jede Mannschaft für die Zusammenstellung selbst ver- antwortlich. Ob jung, alt, weiblich oder männlich, die Kategorie A dient vor allem als Plausch, weshalb es bezüglich Mannschaftszusammensetzung keine Vorschriften gibt.

 

Kat. B Kids:

Das Kinderturnier findet am Samstagmorgen 29. Juni 2019 statt. In dieser Kategorie dürfen Kinder bis zum vollendeten 13. Lebensjahr mitspielen. In dieser Kategorie erfordert jedes Team eine volljährige Betreuungsperson. 

 

Kat. C Plausch:

Das Plauschturnier findet am Samstagnachmittag 29. Juni 2019 statt. In die- ser Kategorie gibt es Vorgaben für die Zusammenstellung der Teams. Die Teil- nehmer müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Jedes Tor, welches durch eine Frau gemacht wird, zählt doppelt. 

 

2. Mannschaften 

a)  Der Captain ist die Kontaktperson zur Turnierleitung. 

b)  Eine Mannschaft besteht aus 1 Torhüter, 5 Feldspieler und maximal 4 Reservespieler. 

c)  Spieler können in verschiedenen Mannschaften und Kategorien spielen. 

d)  Bei Regelverstössen (Spielbedingungen sind keine Regelverstösse, sondern Tatsachenentscheide) 

kann der Captain während dem Spiel den Schiedsrichter und den Gegner informieren und nach dem Spiel beim Turnierbüro Protest gegen die Wertung des Spiels einreichen. Ohne die Information an Schiedsrichter und Gegner, wird ein nach dem Spiel eingereichter Protest auf jeden Fall abgelehnt. 

 

3. Spielbedingungen 

Es gelten die Regeln des SFV und die Suvaliv Spielregeln für die Durchführung von Grümpelturnieren mit folgenden Ausnahmen/Ergänzungen: 

a)  Erscheint eine Mannschaft nicht pünktlich zur festgesetzten Spielzeit, verliert sie das Spiel 2:0 forfait. 

b)  Ein Spiel beginnt und endet mit dem Gong der Jury. Tore, die nach dem Ertönen des Schlussgongs erzielt werden, zählen nicht mehr. 

c)  Die Spielzeit dauert 12 Minuten, die Seiten werden nicht gewechselt. 

d)  Einwechslungen von Ersatzspielern dürfen nur bei Spielunterbrüchen erfolgen. Der Wechsel findet bei der eigenen Torauslinie statt. Wechselfehler werden mit einem Freistoss geahndet. 

e)  Torabstoss gibt es nicht. Wird er trotzdem ausgeführt, ist der hingelegte Ball sofort im Spiel, d.h. dass der Torabstossausführende wie auch der Gegenspieler ein Tor erzielen können. 

f)  Alle Freistösse dürfen direkt ausgeführt werden. Der Abstand des Gegners zum Ball muss 4 Meter betragen. 

g)  Der Torhüter darf den Ball nur im eigenen Torkreis freigeben. Unkorrekte Ballfreigaben müssen wiederholt werden. 

h)  Die Rückpass-Regel entfällt. 

i)  Der Penaltypunkt ist auf dem Strafraumkreis. 

j)  Der Penalty wird auch nach dem Schlussgong noch ausgeführt. 

k)  Der Captain muss nach dem Spielschluss beim Schiri nachfragen, ob das Resultat richtig eingetragen ist. 

  1. Witterung 

Es wird auf Kunstrasen gespielt, das Turnier findet bei jeder Witterung statt. 

  1. Rangermittlung 

a)  Jedes Team hat mindestens 3 Gruppenspiele. 

b)  Die besten zwei jeder Gruppe qualifizieren sich für die Finalrunden. (Kriterien bei Punktgleichheit: 1. Direktbegegnung, 2. Tordifferenz 3. Münzwurf) 

c)  Die Finalrunden funktionieren nach dem K.O. System, wer verliert scheidet aus. 

d)  Mittels Finalspiel werden die Ränge 1 und 2 ermittelt. 

 

6. Tenue, Schuhwerk und Schienbeinschoner 

a)  Die Mannschaften sollen einheitliche T-Shirts tragen. 

b)  Spielen mit nacktem Oberkörper ist nicht gestattet. Für Mannschaften mit gleichen Tenues gibt es beim Turnierbüro Überziehleibchen. 

c)  Es sind nur Nocken- und Noppenschuhe sowie Turnschuhe erlaubt. Schuhe mit Stollen sowie barfuss spielen ist nicht gestattet. Es werden keine Proteste akzeptiert. 

d)  Es wird nur mit sauberen Schuhen gespielt. Spieler welche mit übermässig dreckigen Schuhen spielen, werden ausgeschlossen. 

e)  Schienbeinschoner sind obligatorisch. Es werden keine Proteste akzeptiert. 

f)  Der Schiedsrichter hat die Pflicht, Spieler vom Platz zu weisen, welche ohne Schienbeinschoner oder mit falschem (dreckigem) Schuhwerk spielen. 

g)  Uhren und Schmuck sind abzulegen.

 

7. Ausschluss / Disqualifikation 

a)  Spieler, die sich unkorrekt oder unsportlich verhalten, werden nach erstmaligem Vergehen ermahnt, bei einem nachfolgendem Vergehen vom Platz gestellt. 

b)  Auf den Spielplätzen herrscht absolutes Rauch- und Alkoholverbot. Verstösst ein Spieler gegen das Verbot, verliert die Mannschaft mit 2:0 forfait. 

c)  Spieler, welche grobe Fouls oder Tätlichkeiten begehen, werden sofort vom Platz gestellt. 

d)  Des Feldes verwiesene Spieler sind für den restlichen Turnierverlauf der Mannschaft nicht mehr spielberechtigt. Weitere Massnahmen obliegen der Turnierleitung. 

e)  Gerät ein Spiel ausser Kontrolle oder wird das Spielgeschehen von aussen negativ beeinflusst, kann das Spiel vom Schiedsrichter abgebrochen werden. Das weitere Vorgehen, wie z.B. Ausschluss einer Mannschaft vom Turnier obliegt der Turnierleitung. 

f)  Erfolgt eine Tätlichkeit gegenüber dem Schiedsrichter, Gegen- oder Mitspieler, wird die Mannschaft des Täters für den weiteren Turnierverlauf ausgeschlossen. 

g)  Angetrunkene/betrunkene Spieler können ausgeschlossen werden. 

 

Wir wollen fairen Sport! 

 

8 Auszeichnungen 

 

Kat. A Firmen / Vereine:

1. Rang: Essensgutschein CHF 300.00 und einen Pokal

2. Rang: Essensgutschein CHF 150.00

1-4. Rang: Geschenkkorb

 

Kat. B Kids:

1. Rang: Goldmedaillen und einen Pokal

2. Rang: Silbermedaillen

Alle anderen: Bronzemedaillen

Zusatz: Pastaplausch für alle Teilnehmenden Kids

 

Kat. C Plausch: 

1. Rang: Essensgutschein CHF 300.00

2. Rang: Seilparkgutscheine 10 Stück

3. Rang: Getränkegutschein CHF 50.00

 

9 Haftung 

Verlorene oder entwendete Artikel, sowie Unfälle und Verletzungen, unterstehen nicht der Haftung des Veranstalters. Es wird während dem ganzen Turnier einen Samariterposten bereitstehen. 

Sportliche Grüsse 

Vorstand Verein OREPA
Sascha Dahinden, OK Präsident